Über mich

Fotografie bedeutet für mich das Einfangen eines einzigen Augenblickes.

Die Abbildung eines aktuellen Zustandes, der sich nicht wiederholen wird.

Nicht was ich sehe ist wichtig, sondern wie ich es interpretiere. Deshalb arbeite ich gerne mit den Methoden der digitalen Bildbearbeitungen, um die Sichtweise auf etwas Neues oder etwas Altbekanntes zu unterstreichen und zu verändern.

Schwerpunkt meiner fotografischen Arbeiten sind Fotografien verlassener Orte.  Ehemalige Fabrikanlagen der DDR gehören ebenso dazu, wie verlassene Sanatorien oder ehemalige Standorte der Sowjetischen Armee.

Es ist nicht nur der Charme dieser verlassenen Orte, der immer wieder seine Anziehungskraft auf mich ausübt, meine Fotografien sollen auch eine Dokumentation sein, bevor diese Orte abgerissen, oder  Opfer des Vandalismus werden.

Die Bilder sind entstanden in Berlin, in den Ostdeutschen Bundesländern, sowie in Russland und der Ukraine.

.

VITA

In Lemgo/Lippe geboren
Aufgewachsen an der Deutsch/Niederländischen Grenze in Emmerich
Ausbildung als Industrie-Kaufmann

Studium

Psychologie, Philosophie, Politologie und Soziologie
FU-Berlin, Abschluß Dipl. Soz.
20 Jahre tätig als Unternehmer in der Reprografie
Seit 2007 freiberuflicher Fotograf
Bisher ca. 20 Ausstellungen